Berichte und Filme

Mit Berichten und Filmen rund um NÄCHSTENLIEBE WELTWEIT möchten wir Ihnen einen Einblick in die vielfältige Arbeit hier vor Ort und in den Projekten weltweit geben.

Geburtshilfe rettet Mütter und Kinder

Im Hospital in Tangulbei

Pater Maxwell Atuguba ist ganz glücklich: Mittlerweile ist das Hospital in der Kleinstadt Tangulbei im ländlichen Kenia recht gut ausgestattet. Es gibt eine gute Entbindungsstation, Behandlungen für Malaria, Cholera oder andere Krankheiten, ein Labor, Immunisierungen, mobile Kliniken und einen Krankenwagen, mit dem bei Bedarf ein Transport ins nächste, 120 Kilometer entfernte Krankenhaus möglich ist. Aber es fehlt auch noch an so vielem. Für eine bessere Behandlung ist Fachpersonal gefragt, ein Operationssaal, eine Pädiatrieabteilung, ein Brutkasten sowie weitere medizinische Ausstattung. Daran arbeiten sie, um bald noch mehr Menschen helfen zu können.

Im Film erzählt Pater Maxwell von der Arbeit in Tangulbei und Sie bekommen einen Einblick, was im Hospital alles geleistet wird.

Die Reportage, die in unserem Magazin 2021 über das Hospital in Tangulbei veröffentlich wurde, können Sie hier Zum Lesen herunterladen.

Auf unserem YouTube-Kanal können Sie sich weitere Filme ansehen.

Tätigkeitsbericht 2020

Wir haben 115 Projekte unterstützt

Im Jahr 2020 haben wir gemeinsam 115 Projekte in 17 Ländern finanziert. Wir haben mit 15 verschiedenen Orden zusammengearbeitet und mit unserer Hilfe über 200.000 Menschen erreicht, davon rund 37.000 Kinder. 

März 2021: Hilfe für Mutter und Kind

Bericht aus Kenia

Der Spirianerpater Maxwell Atuguba berichtet von seiner Arbeit in der kleinen Klinik im kenianischen Tangulbei.

Orla Treacy durch US-Außenminister Mike Pompeo und US-First Lady ausgezeichnet

Renommierter Preis für Partnerin von NÄCHSTENLIEBE WELTWEIT

Orla Treacy vom Orden der Loretoschwestern erhielt im März 2019 den International Women of Courage Award im State Department in Washington. 
NÄCHSTENLIEBE WELTWEIT unterstützt die Arbeit von Orla Treacy seit Jahren. Die Ordensschwester arbeitet als Ärztin in der Mädchenschule der Loretoschwestern in Rumbek im Südsudan, in der mehr als 2000 Mädchen betreut werden. Die starke und humorvolle Frau ermöglicht durch ihren großartigen Einsatz unter hohem persönlichen Risiko Mädchen Bildung und medizinische Versorgung.