Endlich etwas Warmes zu Essen, Zeit zum Spielen und Aufwärmen.

Eine geflüchtete Frau aus der Ukraine mit ihren Kindern an der Grenze

Das macht Ihre Spende für Geflüchtete aus der Ukraine möglich!   

„Jetzt haben wir endlich einen Platz zum Sitzen, Spielen und Aufwärmen,“ sagt Natascha erleichtert. Natascha und ihre drei Kinder stärken sich mit einer warmen Suppe, Decken wärmen sie. Die fünfjährigen Zwillinge spielen mit gespendeten Spielsachen, das drei Monate alte Baby bekommt ein Fläschchen. Natascha ist sehr dankbar für die Hilfe an der Grenze: „Es tut so gut, dass wir hier aufgenommen und mit dem Notwendigsten versorgt werden.“ Dieser Dank gilt Ihnen, liebe Spenderinnen und Spender. Ihre Hilfe trägt dazu bei, dass geflüchtete Menschen aus der Ukraine, vor allem Frauen und Kinder, nach strapaziösen Reisen an der Landesgrenze versorgt werden.  

Die Familie hat fünf Fluchttage in überfüllten Zügen und kalten Bussen hinter sich. Jetzt haben sie endlich eine Verschnaufpause. „Wir sind so froh, dass wir es bis hierher geschafft haben,“ erzählt Natascha mit Tränen in den Augen. „Die russischen Truppen sind in unsere Stadt einmarschiert. Zum Glück konnten wir die Odessa rechtzeitig verlassen.“ Ihr Telefon blinkt, eine Nachricht von ihrem Mann, der dort bleiben musste. 

Ein solches oder ähnliches Schicksal teilen Tausende von Menschen. Gegen ihren Willen müssen sie ihre Heimat verlassen, geliebte Personen zurücklassen. Ihnen bleibt die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr. Daran ist jedoch noch nicht recht zu denken. Jetzt brauchen die Menschen Unterstützung. Bitte bleiben Sie an unserer Seite. Hier können Sie online spenden.

Zurück zur Übersicht

nach oben