Schulen für Kinder

Bildung ist der Schlüssel zu Entwicklung. Aber auch zu Frieden und einem selbstbestimmten Leben. NÄCHSTENLIEBE WELTWEIT baut Schulen und unterstützt Bildungsprojekte, damit Menschen sich selbst aus dem Kreislauf von Armut, Gewalt und Unwissen befreien können. Besonders wichtig sind uns Schulen für Mädchen in Afrika. Endlich kann auch frisches Wasser fließen, ein Brunnen wird gebohrt und die Kinder können sauberes Wasser trinken und sich waschen. 

Bau eines neuen Kindergartens in Ghana


Schule für Mädchen in GhanaDie Missionary Sisters of the Holy Rosary arbeiten seit 2010 in Donkorkrom in Ghana. Die Region ist sehr arm, die Straßen sind schlecht ausgebaut und das Schulsystem marode. Viele Kinder können keinen Kindergarten besuchen und starten ohne jede Vorbildung in die Grundschule. Mit dem neuen Kindergarten, den wir mit 33.500 Euro unterstützt haben, können die Schwestern schon die Kleinsten auf die Schule vorbereiten. Und das an einem sauberen und sicheren Ort. Der Anspruch an die Qualität der Bildung ist hoch und die Schwerstern sind sehr stolz, dass nun fünf Gruppen von Mädchen und Jungen aus der Region nun in dem Kindergarten lernen können.

Kenia: Neue Primary School in Cianda

schule für Mädchen in AfrikaPater Noel hat im Juli 2019 die neue Primary School in Cianda bei Kiambu in Kenia eröffnet. In die Schule können 400 Kinder gehen, weitere 100 Kinder können dort im Internat leben. Noel schreibt in seinem Reisebericht: "Das Grundstück, auf dem die Schule gebaut ist, wurde von einem wohlhabenden lokalen Politiker gestiftet, der einst ein Begleiter von Jomo Kenyatta war. Es ist eine große Tee- und Kaffeeplantage. Er gab den Schwestern der Immaculate Heart of Mary (IHM) drei Hektar Land. Als wir ankommen, sind viele Menschen da. Das Schulgebäude sieht großartig aus: drei Stockwerke hoch, weiß lackiert mit blauen Kanten, sie könnte überall stehen und man wäre stolz darauf! Die IHM-Schwestern sind da, die Kinder, Prominente, Eltern und eine Blaskapelle! Nach der Messe segnen wir die Schule und jedes Klassenzimmer."

 

Sambia: Klassenzimmer und Schulkleidung

Bruder Daniel Naji kümmert sich in Livingstone, Sambia, um den Neubau von zwei Klassenzimmern, einem Esszimmer und einer Küche. Die Grundschule hat zwei Klassen, rund 65 Mädchen und Jungen lernen hier täglich. Ohne die Schule, wäre Bildung für sie kaum möglich. Neben dem Gebäude finanziert NÄCHSTENLIEBE WELTWEIT auch die dringend notwendige Schulkleidung. Und nun gibt es auch endlich frisches Wasser. Der Brunnen ist gebohrt und die Kinder können nun sauberes Wasser trinken und sich waschen.